Nachrichten

WARNSTREIK-AUFRUF

Wohlfahrt

WARNSTREIK-AUFRUF

Tarifinfo AWO Berlin (08/2016) vom 11.04.2016

Eines ist bisher deutlich geworden: Der Arbeitgeber zeigt bisher wenig Interesse am Führen konstruktiver Verhandlungen. In den beiden bisher stattgefundenen Tarifrunden wurden wir mit Allgemeinplätzen konfrontiert – ein verhandlungsfähiges Angebot bleibt uns die AG-Seite bisher schuldig. Von einer Tarif-„Bewegung“ kann also keine Rede sein. Die 3. Runde soll nun am 19.04.2016 stattfinden. Wir erwarten, dass die Arbeitgeberseite uns spätestens an diesem Tag ein Angebot macht, über das man endlich ernsthaft verhandeln kann.

Um die Arbeitgeberseite entsprechend zu motivieren und um deutlich zu machen, dass die Belegschaft hinter ihrer Tarifkommission steht, rufen wir alle Beschäftigten der folgen-den AWO Gliederungen zu einem WARNSTREIK auf.

  • AWO Kreisverband Mitte,
  • AWO Kreisverband Südwest,
  • AWO Kreisverband Südost,
  • AWO Kreisverband Spandau,
  • AWO Kreisverband Spree-Wuhle.
  • AWO Landesverbandes Berlin sowie der
  • AWO pro:mensch gGmbH Berlin.

Unsere Forderung: Angleich an das Vergütungsniveau des TV-L Berlin im Wege eines verbindlichen Stufenplans. Wir erwarten die Vorlage eines verhandlungsfähigen Angebots noch vor dem 19.04.2016!

Der Aufruf zum WARNSTREIK erfolgt für den 14.04.2016.
Betroffen sind die Tag-, Früh- und Spätschicht der jeweils betroffenen Einrichtungen sowie alle Beschäftigten, die nicht in einem Schichtsystem arbeiten – und zwar im Zeitraum von 5.00 Uhr bis längstens 22.30 Uhr.

Weitere Hinweise findet Ihr im Download!