Nachrichten

Tarifverhandlungen mit der PTG - wichtige Themen sind noch nicht …

Wohlfahrt

Tarifverhandlungen mit der PTG - wichtige Themen sind noch nicht geeint!

Tarifverhandlungen PTG Brandenburg

Die Tarifverhandlungen mit der Paritätischen Tarifgemeinschaft gehen nur langsam voran. Seit Februar 2017 fanden 10 Verhandlungstermine statt. Verabredet ist, zuerst über die sogenannten Mantelregelungen (u. a. Arbeitszeitregelungen, allgemeine Pflichten, Urlaub, Zusatzurlaub, Freistellungen, Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall) zu verhandeln, um danach direkt in die Verhandlungen über Entgelthöhe und Eingruppierung einzusteigen.

Bis zum Verhandlungstermin am 20. November 2017 konnte zu vielen Punkten noch keine Einigung erzielt werden, z. B.:

  • Definition Wechselschicht- und Schichtarbeit
  • Dauer Erholungsurlaub und Übertragungsfristen
  • Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall

Zu anderen Themen liegt uns bisher noch kein konkretes Angebot vor, z. B.:

  • Höhe und Dauer des Krankengeldzuschusses nach Ende der Entgeltfortzahlung
  • Zulage für freiwilliges „Kommen aus dem Frei“
  • bezahlte Arbeitsbefreiung am 24. und 31. Dezember

Insbesondere zu Regelungen des Entgeltes (Entgelttabelle, Eingruppierung, Zeitzuschläge, Wechselschicht- und Schichtzulagen, Weihnachtsgeld bzw. Jahressonder-zahlung) gibt es bis jetzt noch gar kein Angebot der PTG.

Die Tarifforderungen der ver.di-Tarifkommission haben wir in der ver.di-Tarifinformation Nr. 3 veröffentlicht (siehe Download). Zum Entgelt fordert die ver.di-Tarifkommission vergleichbare Tarifregelungen, wie sie zwischen ver.di und der PTG für das Land Sachsen-Anhalt abgeschlossen wurden. Der Entgelttarifvertrag ist zum Download beigefügt.

Die Tarifverhandlungen werden am 19. Dezember 2017 fortgesetzt. Weitere Verhandlungstermine wurden mit der PTG für Januar, Februar und März 2018 vereinbart.