Nachrichten

Verhandlungen fortgesetzt - noch kein Abschluss erzielt

Wohlfahrt

Verhandlungen fortgesetzt - noch kein Abschluss erzielt

Tarifinfo AWO Berlin (12/2016) vom 28.07.2016

Am 19.7.2016 wurden die Tarifverhandlungen fortgesetzt – die folgenden Themen wurden unterschiedlich intensiv behandelt:

  • Überleitung von der bisherigen Einstufung in der AWO Tabelle in die neuen Tabellenstufen des TV-Länder;
  • Umgang mit Besitzständen wie Kindergeldzuschlag, Verheiratetenzuschlag und Vergü-tungsgruppenzulagen
  • ein Verfahren zur Umsetzung von Höhergruppierungen
  • Schnittstellen zum Manteltarifvertrag (überall dort, wo im Text Bezug auf die Entgeltordnung oder den Entgelttarifvertrag genommen wird, müssen Anpassungen vorgenommen werden)
  • Eingruppierung von Beschäftigten mit Tätigkeiten, die derzeit im TV-Länder nicht abgebildet sind
  • Überleitungsverfahren (u.a. Eingruppierung, Festlegung der neuen Einstufung, individuelle Besonderheiten); Beteiligung Interessenvertretung/ ver.di-Tarifkommission im Prozess

Zu einigen der genannten Punkte (Kinder- und Verheiratetenzuschlag) konnte schon eine große Annäherung erzielt werden; zu anderen Punkten, wie z. B. der Behandlung der Vergütungsgruppenzulage, besteht auf jeden Fall noch großer Beratungsbedarf. Davon abgesehen, auch wir bedauern, dass wir noch kein finales Ergebnis vorweisen können – dies liegt eindeutig auch an der Schwierigkeit der gesamten Materie.

Mal schauen, wie es weitergeht!
Meike, unsere Verhandlungsführerin, steht erst ab dem 19.9. wieder für Terminvereinbarungen zur Verfügung und auch der Verhandlungsführer und VertreterInnen der AG-Seite sind im August in Urlaub. Daher haben beide Seiten Arbeitsaufträge miteinander verabredet, an denen in der Zwi-schenzeit weiter gearbeitet wird. Die Tarifkommission trifft sich wieder am 24. August – wir hoffen, dass bis dahin auch eine Rückmeldung der Arbeitgeberseite zu unseren offenen Fragen vorliegt. Wir halten Euch auf dem Laufenden.