Gesundheits- und Sozialwesen in Berlin-Brandenburg

Im Altenpflegeheim Eisenhüttenstadt wieder TVöD

Altenpflegeheim Eisenhüttenstadt

Im Altenpflegeheim Eisenhüttenstadt wieder TVöD

Insgesamt 85 Beschäftigte erhalten beim städtischen Altenpflegeheim Eisenhüttenstadt weiterhin den Tariflohn nach dem jeweils gültigen aktuellen Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Städtisches Alten- und Altenpflegeheim Eisenhüttenstadt GmbH, die das städtische Altenpflegeheim mit 115 Pflegeplätzen betreibt, war bis zum 31. Dezember 2016 Vollmitglied im Kommunalen Arbeitgeberverband Brandenburg e.V. mit Tarifbindung. Bis Dezember 2017 wurden die Beschäftigten nach TVöD bezahlt. Die nachfolgenden Tariferhöhungen ab März 2018 und April 2019 wurde jedoch nicht mehr gezahlt.

Mit Hilfe der Gewerkschaft ver.di haben 46 Beschäftigte ihren Anspruch auf Vergütung nach TVöD vor dem Arbeitsgericht Frankfurt (Oder) durchgesetzt. Das städtische Altenpflegeheim hat sich mit allen klagenden ver.di-Mitgliedern darauf geeinigt, dass jeweils der TVöD dynamisiert weiterhin zur Anwendung kommt. Auch eine Nachzahlung haben alle Mitarbeiter inzwischen erhalten.

Eine Altenpflegefachkraft, die seit mehr als 15 Jahren im städtischen Altenpflegeheim beschäftigt ist, erhält nach dem aktuellen TVöD bei Vollbeschäftigung ein monatliches Entgelt in Höhe von 3.540 EUR. Eine Altenpflegefachkraft, die mindestens 10 Jahre beschäftigt ist, erhält nach dem TVöD ein monatliches Entgelt in Höhe von 3.403 EUR. Zusätzlich erhalten die Beschäftigten eine monatliche Schicht – oder Wechselschichtzulage, eine betriebliche Altersversorgung, ein jährliches Weihnachtsgeld und Zeitzuschläge für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit. Der Zuschlag für Nachtarbeit beträgt nach dem TVöD für eine Altenpflegefachkraft seit März 2020 3,45 EUR pro Stunde für die Zeit von 21 Uhr bis 6 Uhr.

„Mit unserem gewerkschaftlichen Rechtsschutz konnten wir für unsere ver.di-Mitglieder, die beim städtischen Altenpflegeheim in Eisenhüttenstadt beschäftigt sind, den Anspruch auf den Tariflohn nach dem jeweils gültigen Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) durchsetzen. Damit haben die Pflegebeschäftigten im städtischen Altenpflegeheim jetzt bessere Arbeitsbedingungen, als die Pflegebeschäftigten im städtischen Krankenhaus Eisenhüttenstadt.“ so Frank Ploß, der zuständige ver.di-Gewerkschaftssekretär aus Frankfurt (Oder). Bei den laufenden Tarifverhandlungen für die rund 400 nichtärztlichen mit dem städtischen Krankenhaus Eisenhüttenstadt gibt es bislang keine Tarifeinigung.

Kontakt