Bezirksfachbereich 3 in Berlin

Kliniken, Pflegeheime, Verbände wie die Arbeiterwohlfahrt, die Diakonie und die Caritas als Arbeitgeber.

Hier sind Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger, Altenpflegerinnen und Altenpfleger, Hebammen, Ärztinnen und Ärzte, Medizinisch-technische Assistentinnen und andere aktiv. Mit großen Kampagnen wie "Der Druck muss raus!" setzt ver.di sich für gute Arbeitsbedingungen und gerechte Bezahlung, gegen Personalnot und Überlastung der Beschäftigten ein.

Kontakt

Bezirksfachbereich 3 Berlin
Köpenicker Straße 30

10179 Berlin

Anfragen Rechtsberatung
recht.fb03.berlin@verdi.de
Fax: 030 / 8866 5924

Aktuelles aus dem Bezirksfachbereich

  • 05.09.2018

    Charité-Tochter gescheitert

    Die Geschäftsführung der Charité-Tochter Charité Physiotherapie- und Präventionszentrum GmbH (CPPZ) ist mit Ihrem Versuch gescheitert, die Betriebsversammlung des Betriebsrats verbieten zu lassen.
  • 04.09.2018

    Durch Outsourcing abgewertet

    Die Charité-Tochter Charité Physiotherapie- und Präventionszentrum GmbH (CPPZ) versucht mit einer einstweiligen Verfügung vor dem Arbeitsgericht, eine Betriebsversammlung des Betriebsrats zu verhindern.
  • 28.08.2018

    Neuer Vorstand

    Seit der Bezirksfachbereichsversammlung am 09.06.2018 hat der Bezirksfachbereich 3 Berlin wieder einen Vorstand!
  • 18.07.2018

    Erfolgreich gegen Lohnraub

    Staatliche Unternehmen gründen Tochterfirmen, um Tariflöhnen zu entfliehen. So auch die Klinikkonzerne Vivantes und Charité. Für die Beschäftigten heißt das: große Lohnunterschiede bei gleicher Arbeit.
  • 19.06.2018

    Politiker unterstützen die Forderung

    TherapeutInnen diskutieren mit PolitikerInnen der Senatskoalition über die Rückführung der Tochtergesellschaften VTD und CPPZ und die Umsetzung des Koalitionsvertrags
  • 19.06.2018

    ver.di Aktionsbündnis Therapeuten Vivantes und Charité

    Es darf nicht dazu kommen, dass es in den Krankenhäusern bald keine Therapeut*Innen mehr gibt! Wir fordern, normale Arbeitsverhältnisse ohne sachgrundlose Befristungen und mit dem verbindlich ausgehandelten Tarifvertrag TVöD. Das entspräche auch dem Versprechen des Koalitionsvertrags.
  • 05.06.2018

    Streik endet nach 52 Tagen

    Tarifergebnis nach 52 Tagen Streik: Am Mittwochabend, um 21.10, nach mehr als 6 Stunden Verhandlung, haben die ver.di-Tarifkommission und die Geschäftsführung der VSG ein Tarifergebnis erzielt.
  • 31.05.2018

    Tarifergebnis nach 51 Tagen Streik

    Der Streik bei der Vivantes Service Gesellschaft (VSG) ist beendet. Am 51. Streiktag liegt jetzt ein Tarifergebnis vor, das zwischen der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und der Geschäftsführung der Vivantes Service Gesellschaft ausgehandelt wurde.

Kontakt

ver.di Kampagnen