Bezirksfachbereich 3 in Cottbus

Kliniken, Pflegeheime, Verbände wie die Arbeiterwohlfahrt, die Diakonie und die Caritas als Arbeitgeber – darum geht es in diesem Fachbereich.

Hier sind Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger, Altenpflegerinnen und Altenpfleger, Hebammen, Ärztinnen und Ärzte, Medizinisch-technische Assistentinnen und andere aktiv. Mit großen Kampagnen wie "Der Druck muss raus!" setzt ver.di sich für gute Arbeitsbedingungen und gerechte Bezahlung, gegen Personalnot und Überlastung der Beschäftigten ein.

Kontakt

Bezirksfachbereich 3
Cottbus

Calauer Str. 70
03048 Cottbus

fb3.cottbus@verdi.de

Aktuelles aus dem Bezirksfachbereich

  • 25.05.2020

    Tarifverhandlungen werden am 25. Mai fortgesetzt

    Die Tarifverhandlungen für die rund 1.000 nichtärztlichen Beschäftigten, darunter 400 Pflegekräfte, der kreiseigenen Klinikum Niederlausitz GmbH werden am 25. Mai 2020 in einer dritten Verhandlungsrunde in Senftenberg fortgesetzt.
  • 06.05.2020

    Tarifverhandlungen werden am 19. Mai fortgesetzt

    Die Geschäftsführung der kreiseigenen Klinikum Niederlausitz GmbH hat bei den am 5. Mai 2020 aufgenommenen Tarifverhandlungen für die rund 1.000 nichtärztlichen Beschäftigten, darunter rund 400 Pflegekräfte der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) noch kein Tarifangebot vorgelegt
  • 05.05.2020

    Tarifverhandlungen

    Am heutigen 5. Mai 2020 beginnen für die rund 1.000 nichtärztlichen Beschäftigten, darunter rund 400 Pflegekräfte und für die rund 95 Auszubildenden der kreiseigenen Klinikum Niederlausitz GmbH die Tarifverhandlungen mit der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di).
  • 04.05.2020

    Mit Tarifvertrag mehr Geld

    Die rund 630 nichtärztlichen Beschäftigten der Klinikum Dahme-Spreewald GmbH in der Spreewaldklinik in Lübben und im Achenbachkrankenhaus in Königs Wusterhausen erhalten ab 1. Mai 3 Prozent mehr Entgelt mit dem ver.di-Haustarifvertrag vom 28. Mai 2019.
  • 03.04.2020

    Mehr Schutz für Beschäftigte und Patienten

    Die Gewerkschaft ver.di fordert mit Verweis auf die steigende Anzahl von Infektionen in Krankenhäusern und in Pflegeinrichtungen, wie zuletzt im Ernst von Bergmann Klinikum in Potsdam, dass der Schutz für die Beschäftigten und für alle Patienten und pflegebedürftige Menschen an erster Stelle stehen muss.

Kontakt

ver.di Kampagnen