Bezirksfachbereich Cottbus

Tarifverhandlungen mit CTK werden am 18. März 2021 fortgesetzt

Carl-Thiem-Klinikum

Tarifverhandlungen mit CTK werden am 18. März 2021 fortgesetzt

Wir sind es wert Pascal Klein Tarifverhandlungen mit CTK werden am 18. März 2021 fortgesetzt


Am 25. Februar 2021 wurden die Tarifverhandlungen für die rund 1.800 nichtärztlichen Beschäftigten und für die Auszubildenden der Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH aufgenommen. Eine Tarifeinigung wurde am 25. Februar 2021 noch nicht erzielt.


Die Tarifverhandlungen werden am 18. März 2021 fortgesetzt.

Über die Tarifforderung der betrieblichen ver.di-Tarifkommission im CTK hatten wir mit der ver.di-Tarifinformation Nr. 1 vom 13. November 2020 und zuletzt mit der ver.di-Tarifinformation Nr. 4 vom 22. Februar 2021 berichtet. Die betriebliche ver.di-Tarifkommission im CTK fordert, den ge-kündigten Haustarifvertrag an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) anzugleichen.

Der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) findet u. a. Anwendung im

  • Potsdamer Klinikum Ernst von Bergmann
  • Städtisches Klinikum Brandenburg
  • Städtisches Klinikum Dresden
  • Vivantes-Krankenhäuser und Charité in Berlin

Der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) findet aber auch bei der Stadtverwaltung Cottbus und bei den städtischen Eigenbetrieben (u. a. Cottbuser Tierpark, Sportstättenbetrieb Cottbus und Grün- und Parkanlagen Cottbus) Anwendung. Eine Pflegefachkraft in Wechselschichtarbeit erhält im Carl-Thiem-Klinikum zum 1. April 2021 monatlich rund 300 EUR weniger Entgelt als der Pflegefachkraft nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) zustehen würde. Bei einer Pflegefachkraft auf der Intensivstation liegt die Differenz zum 1. April 2021 sogar bei rund 360 EUR monatlich. Das sind rund 9 Prozent bis 10 Prozent weniger Entgelt als nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst.