Krankenhäuser

Ihr habt nichts zu bereden? Wir haben ganz viel zu sagen!

Ihr habt nichts zu bereden? Wir haben ganz viel zu sagen!

Kundgebung anlässlich der verschobenen GMK

Am 17. Juni sollte die Gesundheitsminister*innenkonferenz in Berlin stattfinden. Coronabedingt ist der
Termin verschoben. Nach dem Motto „Ihr habt nichts zu bereden? Wir haben eine ganze
Menge zu sagen!“ fand an diesem Tag eine Kundgebung vorm Gesundheitssenat in Berlin statt, an der ca. 300 Beschäftigte aus dem Gesundheitswesen und ihre Unterstützer*innen teilgenommen haben. Drei Fahrradkorsos von verschiedenen Klinikstandorten und mit der Unterstützung von u.a. Kritischen Mediziner*innen und verschiedenen Umweltgruppen führten zum Kundgebungsort. Es gab Redebeiträge vom Bündnis Gesundheit ohne Profite (das u.a. vom Berliner ver.di Bezirksfachbereichsvorstand unterstützt wird), von medico international, Solidarity City und für den Berliner Corona Krankenhauspakt von Charité und Vivantes. Einer der Höhepunkte war der Sprechchor, der - in einer neuen Fassung - die Forderungen nach einem solidarischen Gesundheitswesen lautstark und im Takt zum Ausdruck brachte. 

Zu den Forderungen gehören unter anderem:
➢ Die sofortige Erfüllung aller Forderungen des Corona Krankenhauspaktes
➢ Gute Bezahlung, Anerkennung und geschlechtergerechte Verteilung von Pflege- und
Sorgearbeit, ob privat oder professionell, statt Zementierung als Frauen – und
Familienaufgabe!
➢ Eine Verbesserung der Gesundheitsausbildung und der Arbeitsbedingungen für Gesundheitsprofessionelle weltweit statt Abwerbung von Fachkräften und Illegalisierung von Pflegekräften in privaten Haushalten!


Im Anschluss gab es noch einen Beitrag vom Frauenstreik. Dann wurde ein Brief der Teamdelegierten von Vivantes und Charité an die Senatorin Kalayci eingeworfen, der mehr Ernsthaftigkeit in den Verhandlungen zum Corona Krankenhauspakt fordert.

Die Walk of Care Band vom Berliner Pflegestammtisch rundete die Kundgebung ab.

Zeitgleich und zeitversetzt fanden Aktionen in Bremen, Nürnberg, Dresden, Halle, Magdeburg, Jena, Freiburg, Tübingen und Dachau statt. Das Video vom gleichzeitig stattfindenden Livestream ist hier zu finden: https://www.facebook.com/ver.di.charite.buendnis/videos/609154763290401/