Charité

Charité: Fünfter Streiktag

Krankenhäuser

Charité: Fünfter Streiktag

Der Streik der Pflegekräfte an der Charité wird auch am Freitag, dem 22. September 2017 fortgesetzt. Erneut ist die Zahl der Streikenden heute gestiegen, zudem gab es zahlreiche ver.di-Neueintritte.

Heute Mittag informierte die Streikleitung die Arbeitgeberseite, dass der Streik mit Ende der heutigen Spätschicht (ca. 22.00 Uhr) ausgesetzt wird. Bei den durch den Streik geschlossenen Stationen endet der Streik erst mit Ende der Nachtschicht (Samstagfrüh, ca. 6.00 Uhr). Die zuständigen ver.di-Gremien werden Anfang der Woche beschließen, in welcher Form der Arbeitskampf fortgesetzt wird. Nach den Vorgaben der jetzt geltenden Notdienstvereinbarung muss die Arbeitgeberseite wegen möglicher Stationsschließungen und damit über die Forstsetzung des Streiks sechs Tage vorher informiert werden.

Anlass für den Streik sind die festgefahrenen Verhandlungen über die Verbesserung und Weiterführung des Tarifvertrages für Gesundheitsschutz (TV-GS). Dabei geht es um die unzureichende Personalausstattung auf den Stationen und vielen Funktions- und Arbeitsbereichen. Leider ist hier keine Bewegung des Arbeitgebers erkennbar, daher ist mit weiteren Streiks an der Charité zu rechnen. Ver.di hat allerdings erneut die Gesprächs- und Verhandlungsbereitschaft bekundet und fordert die Arbeitgeber auf, mit einem verhandelbaren Angebot an den Verhandlungstisch zurückzukehren.

  • 1 / 3

Mehr zum Thema