Pflege braucht genug Personal!

Was wir jetzt erwarten, ist ein MACHTWORT!

Was wir jetzt erwarten, ist ein MACHTWORT!

Tarifinfo VSG

am 30. April hat die Tarifkommission der VSG gemeinsam mit unserer Fachbereichsleiterin, Meike Jäger, unseren Offenen Brief mit den Unterschriften der Kolleg*innen dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, und der Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Dilek Kolat, auf dem Empfang des Regierenden Bürgermeister in Berlin überreicht.
Wir haben noch einmal unsere zentralen Forderungen deutlich gemacht:
„Was wir jetzt erwarten, ist ein MACHTWORT! Wir brauchen eine klare Aufforderung von Ihnen,
unserem Regierenden Bürgermeister, an die Geschäftsführung der Vivantes-Tochter VSG, dass
diese endlich an den Verhandlungstisch zurückkehren soll und ein verbessertes und verhandelbares Angebot vorlegt. Und wir erwarten klare Worte an den Vorstand von Vivantes. Nur wenn der Vorstand die wirtschaftlichen Spielräume für die Geschäftsführung der VSG erweitert, wird diese realistisch in die Lage versetzt, ein deutlich verbessertes Verhandlungsangebot vorzulegen.“
Sowohl der Regierende Bürgermeister Michael Müller, wie auch die Senatorin Dilek Kolat, haben
uns versichert, in unserem Interesse aktiv zu werden. Michael Müller hat sowohl an diesem
Abend, wie auch auf der Kundgebung am 1. Mai, dieses Versprechen öffentlich erneuert.
Wir nehmen ihn beim Wort. Aber bis wir ein entsprechendes Signal der Geschäftsführung und ein
verhandlungsfähiges Angebot erhalten, werden wir unseren Streik fortsetzen.


Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
jetzt liegt die Verantwortung auch in der Hand von Michael Müller und Dilek Kolat, auf die Geschäftsführungen der VSG und Vivantes Einfluss zu nehmen. Der Druck auf Vivantes wächst.
Zeigen wir gemeinsam unsere Kraft.
Es geht um unsere gemeinsamen Forderungen und dafür lasst uns gemeinsam weiter streiken.
Kommt zur Kundgebung am Gemeinsamen Aktionstag des Gewerkschaftlichen Aktionsausschuss von ver.di und GEW am 4.Mai 2018 um 16 Uhr am Brandenburger Tor unter dem Motto: Wir stehen zusammen! Wir machen weiter! Wir lassen den Senat nicht aus der
Verantwortung. Dort werden wir gemeinsam mit den Kolleg*innen der Krankenhäuser, Vivantes und Charité, der Musikschulen und VHS-Dozent*innen, der Studentischen Beschäftigen, des Botanischen Gartens, des Technik-Museum, der Flughafen-Bodenverkehre … für unsere Forderungen demonstrieren…nähere Infos: www.ga-prekaere-arbeit.de
Eure Tarifkommission