Pflege braucht genug Personal!

Keine Bewegung am Verhandlungstisch - jetzt müssen wir uns bewegen

Vivantes Service GmbH (VSG)

Keine Bewegung am Verhandlungstisch - jetzt müssen wir uns bewegen

Am Mittwoch, den 21.06. haben wir nach längerer Unterbrechung wieder Verhandlungen mit der VSG-Geschäftsführung aufgenommen.

Die Geschäftsführung hat uns ihren Jahresbericht vorgestellt und einen Vorschlag für eine Alternative zur VBL bei der betrieblichen Altersvorsorge gemacht. Diesen Vorschlag werden wir prüfen.

Vor allem aber, wollten wir von der Geschäftsführung wissen, ob sie bereit ist weitere Tarifverhandlungen mit dem Ziel Angleichung an den TVöD zu führen. Die Tarifkommission hatte bereits im März hierzu ein Kompromissangebot vorgelegt, das die Angleichung über einen längeren Zeitraum und eine Streckung der Erfahrungsstufen vorsah.

Die Geschäftsführung war nicht bereit, mit uns über diesen Kompromissvorschlag zu reden.

Das der Eigentümer - das Land Berlin – in Person des Regierenden Bürgermeisters die Angleichung an den TVöD ebenfalls als Ziel in der Öffentlichkeit benennt, ist der Geschäftsführung egal.

Die Haltung der Geschäftsführung macht deutlich, dass unser Kampf noch lange nicht vorbei ist.

Geschenkt werden wir nichts bekommen! Haltet Euch bereit für weitere Aktionen.