Pflege braucht genug Personal!

Tarifverhandlungen am Wendepunkt?

Vivantes Service Gesellschaft

Tarifverhandlungen am Wendepunkt?

Ergebnis der Mitgliederbefragung


In der Woche vom 19.03. bis 24.03.18 haben wir an drei Standorten Mitgliederversammlungen durchgeführt, um über den Stand der seit 2 Jahren laufenden Tarifverhandlungen zu informieren. Parallel dazu haben wir eine schriftliche Mitgliederbefragung zum aktuellen Verhandlungsstand - über 10 Tage hinweg - durchgeführt.

Aufgrund der vielzähligen Rückmeldungen konnten wir uns als Tarifkommission ein klares Bild machen. Immerhin 2/3 der KollegInnen haben die Auffassung vertreten, dass der bis jetzt erreichte Verhandlungsstand unzureichend ist und erklärten sich bereit, dafür erneut in einen Streik zu treten.

Schon in den Mitgliederversammlungen war kritisiert worden, dass innerhalb der dreijährigen Laufzeit des Tarifvertrages nur die Kolleg*innen aus dem „Steri mit Fachkunde I“ höher eingruppiert und damit Kolleg*innen im TVöD-Bereich gleichgestellt werden sollen. Die Steri-Kolleg*innen haben sich über diese Verbesserung zwar gefreut; es wurde jedoch als ungerecht empfunden, dass nur eine Beschäftigtengruppe wirklich vom Abschluss profitieren und aufgewertet werden soll.

Es sei daher wichtig, dass die TK in den Verhandlungen weiterhin das Ziel verfolge, mehr als eine Beschäftigtengruppe an die Eingruppierungsordnung des TVöD heranzuführen.

Im Übrigen wurden die sonstigen Tariferhöhungen über eine Laufzeit von drei Jahren als zu gering bewertet (siehe vorheriges Flugblatt). Mit diesen Erhöhungen würde weder für alle Mitarbeiter das Mindestziel „TVöD -10%“ sofort erreicht, noch würde die Schere zur allgemeinen Tarifentwicklung geschlossen.

In den schriftlichen Rückmeldungen wurden noch viele andere Punkte angesprochen , die die Tarifkommission in kommende Verhandlungen mitnehmen wird.

Das Befragungsergebnis hat der Tarifkommission gezeigt, dass die Unzufriedenheit mit dem Verhandlungsstand noch zu groß und ein Abschluss auf dieser Basis nicht möglich ist. Sie hat deshalb beschlossen, nach Ostern zum Streik aufzurufen.

Einzelheiten zum Streik (Startzeitpunkt, Organisatorisches) werden so bald wie möglich veröffentlicht.

Bitte achtet auf E-Mails, Post, Aushänge sowie Informationen vor Ort durch die Tarifkommissionsmitglieder.