Vivantes

Wieder Warnstreiks bei Vivantes und Charité

Tarifrunde öffentlicher Dienst

Wieder Warnstreiks bei Vivantes und Charité

Im Rahmen der TVÖD Runde sind am 19. und 20.10. wieder alle (TVöD) Beschäftigten von Vivantes und Charité zum Streik aufgerufen. Selbstverständlich ist ein Streik bei ansteigenden Infektionszahlen schwierig, aber die Arbeitgeber haben den Vorschlag von ver.di, die Tarifrunde auf die Zeit nach der Pandemie zu verschieben, abgelehnt. Das Angebot der Arbeitgeber vom Freitag lässt uns keine andere Wahl. Mehr Ausdruck fehlender Wertschätzung geht nicht!! Selbst am Gesundheitstisch wird nicht auf die Forderungen von uns eingegangen – z.B. 50 Euro auf die P-Tabelle statt 300 Euro.

Die Kolleg*innen der Charité streiken ohne Notdienstvereinbarung und Vivantes lässt die Streikenden nicht aufs Gelände. Respekt und Ermöglichung von Streikrecht sieht anders aus!