Pflege braucht genug Personal!

Erste Tarifverhandlung

Tarifinfo Nr. 5 in der Vivantes Service GmbH

Erste Tarifverhandlung

Beschäftigte fordern: TVöD für alle

Am 11. Februar fand ein Sondierungsgespräch zwischen ver.di und der Vivantes Service GmbH Geschäftsführung statt. Die erste Tarifverhandlung wurde am 22. Februar geführt.
Nachfolgend informieren wir euch über die wesentlichen Inhalte dieser beiden Termine.
Die ver.di-Verhandlungskommission hat ausführlich unsere Forderung zur Übernahme des TVöD für alle Beschäftigten der VSG begründet. Die Arbeit-geberseite teilte mit, dass sie unsere Forderung nicht erfüllen kann, da sich die VSG im Markt bewegt, sich dem Markt stellen will und daher auch die Vergü-tung der Beschäftigten marktüblich sein muss. Allerdings räumte die Arbeitge-berseite auch ein, dass die Bedingungen in einigen Bereichen unter dem Marktniveau lägen und dass sie seit längerem erkannt haben, dass etwas an der Entgeltstruktur getan werden muss.
Folgende freiwillige Leistungen bietet die Geschäftsführung, unabhängig von den Tarifverhandlungen, für die nicht tarifgebundenen Beschäftigten:
- 2 € Nachtzuschlag statt 0,51 €
- 65 € Wechselschichtzulage
- 200 € Einmalzahlung pro Quartal, zahlbar am Ende des Quartals bis zum Abschluss eines Tarifvertrages oder bis zum Abbruch der Tarifverhandlung
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
die Tarifkommission fordert weiter den TVöD für alle und fordert die Geschäfts-führung auf zum 10.03., dem nächsten Verhandlungstermin, ein Angebot für einen Tarifvertrag vorzulegen.
Ein Tarifvertrag – TVöD – für alle

Alle für einen Tarifvertrag