Charité

Arbeitskampf wird fortgesetzt

Charité

Arbeitskampf wird fortgesetzt

Therapeuten und Anmeldekräfte an der Charité: Streik am 19.11. und 20.11.

Nach einem erfolgreichen Warnstreiktag am Freitag, dem 16. November 2018 setzen die Therapeuten und Anmeldekräfte der Charitétochter CPPZ auch an diesem Montag und Dienstag ihren Arbeitskampf fort. Sie streiken für die Anwendung des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) an der Tochterfirma CPPZ.

Am Freitag demonstrierten rund 200 Streikende und Unterstützer/innen anlässlich des SPD-Parteitages und hatten dort die SPD an die Ankündigungen aus dem Koalitionsvertrag erinnert. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Raed Saleh kündigte in einer Rede vor den Demonstrierenden an, dass die SPD sich gegenüber der Charité für die Forderung der Streikenden einsetzen wird. Bereits am Morgen hatte sich die Gesundheitssenatorin Dilek Kolat bei einer Kundgebung vor dem „Tag der Gesundheitsberufe“ ähnlich geäußert.

„Mit den zwei weiteren Streiktagen machen die Beschäftigten der CPPZ deutlich, dass sie bereit sind, den Druck für die Umsetzung ihrer Forderungen weiter zu erhöhen“, erklärt ver.di-Verhandlungsführer Kalle Kunkel.

Für Montagmorgen hat Raed Saleh einen Besuch bei den Streikenden angekündigt. Die Streikenden wollen nun wissen, wie die gemachten Ankündigungen im Senat nun umgesetzt werden sollen. Nach den zahlreichen Ankündigungen der letzten Jahre herrscht große Skepsis, ob den Worten auch Taten folgen.

Streiklokale: Montag 19.11., ab 8:00 Uhr Campus Virchow-Klinikum, im Lehrgebäude, Dienstag, 20.11., ab 8:00 Uhr Campus Benjamin Franklin, Westhalle

  • 1 / 3

Weiterlesen

Mehr Informationen