Charité

Auf die Straße für ein gesundes Klima.

Health Care for Future.

Auf die Straße für ein gesundes Klima.

Health Care for Future. ver.di Health Care for Future.  – Auf die Straße für ein gesundes Klima.

Die Aktivist*innen von Fridays for Future haben zum weltweiten Global Strike am 20. September aufgerufen. Um ein Zeichen gegen die sich rasant anbahnende Klimakatastrophe und die Untätigkeit der Entscheidungsträger*innen zu setzen, fordern sie nun den Rest der Gesellschaft auf, sich an den Protesten zu beteiligen. Zeit auch für Menschen in den Gesundheits-, Pflege und Care-Berufen, eindeutig Stellung zu beziehen.

Wir wollen uns an der Demonstration im Care Block beteiligen.

Global Strike! Ab 12 Uhr startet die Fridays for Future Kundgebung vor dem Brandenburger Tor. Unser Lautsprecherwagen wird relativ weit vorne auf der Südseite der Straße des 17. Juni aufgebaut. Auf unserem Front- und Hochtranspi steht "We care for Climate" und sonst wollen wir vor allem durch die Farbe lila hervorstechen.

Unter Care verstehen wir alle Tätigkeiten, die für unser Wohlbefinden und Leben wichtig sind und rufen alle, die bezahlte und unbezahlte Sorgearbeit leisten auf, sich uns anzuschließen. Die Arktis brennt, die Polarkappen schmelzen, Hitzewellen und andere Wetterextreme nehmen zu. Die globalen Folgen der sich immer weiter verstärkenden Klimakatastrophe sind bereits jetzt spürbar und verstärken sich weiter.

Die Klimakrise hat Auswirkungen auf alle Bereiche unseres Lebens und besonders auch auf die Gesundheitsversorgung der Menschen. So ist zum Beispiel die Luftverschmutzung durch fossile Brennstoffe nicht nur für einen Anstieg an Atemwegserkrankungen verantwortlich, auch unsere Ernährungssicherheit wird durch extreme Klimabedingungen bedroht. Währenddessen maximieren die Verursacher*innen - die global agierenden Konzerne und die sie unterstützende Politik - weiter ihre Profite. Und blockieren weitergehende Maßnahmen, um die Katastrophe aufzuhalten.

Seit Jahren kämpfen immer mehr Gesundheitsaktivist*innen in Deutschland und vielen anderen Ländern für ein solidarisches Gesundheitswesen, in dem das Wohl von Patient*innen und gute Arbeitsbedingungen über Profit und Verwertungslogik stehen. Um sich gegen kapitalistische Abrechnungssysteme und Abwertung von Sorgearbeit zu wehren, stellen Pflegekräfte, Ärzt*innen, Therapeut*innen, privat Pflegende, potenzielle oder tatsächliche Patient*innen und viele mehr den Kern einer kämpferischen Bewegung, die sich auflehnt gegen marktförmige Strukturen im Gesundheitswesen und Ungleichverteilung von Care-Arbeit. Doch in einer von der Klimakatastrophe zerstörten Welt ist kein solidarisches Gesundheitswesen möglich. Das Schaffen von unumkehrbaren Tatsachen durch das weitere Ignorieren der Klimakrise trifft auch die Utopie einer bedarfsorientierten Gesundheitsversorgung für Alle.

Kapitalistische, profitorientierte Produktionsweisen verhindern Klimagerechtigkeit genau wie sie gute Bedingungen für Gesundheit unmöglich machen.

Zugleich sind nicht alle Menschen gleichermaßen von Klimakrise und der Misere im Gesundheitssystem betroffen. In Ländern des globalen Südens trifft der Klimawandel informelle Arbeiter*innen, ärmere Bevölkerungsgruppen und darunter besonders Frauen zu allererst und mit aller Härte. Auch in Deutschland bleiben all die Schwächen einer auf Gewinn und Effizienz ausgerichteten Gesundheitsversorgung und Pflege überwiegend an Frauen* hängen - sie sind unterm Strich diejenigen, die ihre Angehörigen pflegen, emotionale Sorgearbeit leisten oder unterbezahlte Pflegefachkräfte werden. Daher kann der Kampf um Klimagerechtigkeit nur ein feministischer sein.

Wir rufen alle Beschäftigte im Care-Bereich, Familien mit oder ohne Kinder alte Menschen, Pflegebedürftige, Menschen mit Beeinträchtigungen, (potenzielle) Patient*innen, Interessierte und Feminist*innen auf, mit uns gemeinsam auf der Demonstration zu laufen und die Stimme zu erheben für globale Solidarität und Klimagerechtigkeit.

Der Care-Block trifft sich um 12 Uhr am Brandenburger Tor, ihr erkennt uns an unseren Transparenten zu den Themen Gesundheit und Care.

Um dem Block einen passenden Ausdruck zu geben, bringt gerne alles mit, was ihr mit Sorgearbeit verbindet und werdet kreativ - Berufskleidung, Klobürsten, Schilder mit Sprüchen, etc.