Nachrichten

Umsetzung für alle Beschäftigten

Klinikum Niederlausitz GmbH

Umsetzung für alle Beschäftigten


Tariferhöhung ab März 2018 bei der Klinikum Niederlausitz GmbH wird erst in den Monaten Januar 2019 bis März 2019 umgesetzt

ver.di fordert die Umsetzung im Monat Januar 2019 für alle Beschäftigten

Die Klinikum Niederlausitz GmbH hat am 17. Dezember 2018 im Klinik-Intranet angekündigt, dass die mit der Gewerkschaft ver.di Ende Juni 2018 ausgehandelte Tariferhöhung in den Monaten Januar 2019 bis März 2019 rückwirkend ab März 2018 umgesetzt wird (siehe Anlage). Dabei soll die Umsetzung für die Mitarbeiter im Rettungsdienst im Februar 2019 und für die Mitarbeiter im Pflegedienst erst im März 2019 erfolgen. Für alle anderen Mitarbeiter erfolgt die Umsetzung im Januar 2019. Die Beschäftigten befürchten erhebliche Steuernachteile bei den Nachzahlungen, die erst im Februar 2019 und März 2019 erfolgen.

Die Gewerkschaft ver.di hat die Klinikleitung mit Schreiben vom 20. Dezember 2018 aufgefordert, bei allen Beschäftigten die Nachzahlungen für die Monate ab März 2018 im Januar 2019 vorzunehmen, damit die Nachzahlungen für das Jahr 2018 auch noch in das Steuerjahr 2018 einfließen können.

Die von der Gewerkschaft ver.di unterschriebenen Tariftexte liegen der Klinikleitung seit 19. Dezember 2018 vor. Schon am 20. November 2018 hatte die Gewerkschaft ver.di die Klinikleitung informiert, dass die Abschlussvollmacht von der ver.di-Bundesebene erteilt wurde.

„Die Gewerkschaft ver.di und die Beschäftigten können es nicht verstehen, warum die Umsetzung des Tarifvertrages nicht für alle Beschäftigten für Januar 2019 vorbereitet wurde.

In der Nacht vom 22. Juni zum 23. Juni 2018 wurde in der achten Verhandlungsrunde eine Tarifeinigung für die 915 nichtärztlichen Beschäftigten der kreiseigenen Klinikum Niederlausitz GmbH (Landkreis Oberspreewald-Lausitz) erzielt. Nach der Tarifeinigung wurden die Tariftexte ausgehandelt. Diese Redaktionsverhandlungen waren erst am 19. Oktober 2018 abgeschlossen.

Mit der Tarifeinigung erhöhen sich die Entgelte ab März 2018 in vier Schritten um 6,7% und für die Beschäftigten in der Pflege in vier Schritten um 7,0%.

Mit dem ersten Schritt wird das Entgelt ab März 2018 um 2% erhöht. Für die Beschäftigten in der Pflege erfolgt der zweite Schritt mit weiteren 1,5% Erhöhung ab Oktober 2018. Für alle anderen Beschäftigten erfolgt der zweite Schritt mit weiteren 1,2% Erhöhung ab Dezember 2018.

Der dritte Schritt der Entgelterhöhung mit weiteren 2% Entgelterhöhung erfolgt für alle Beschäftigten ab April 2019. Der vierte und letzte Schritt der Entgelterhöhung erfolgt mit weiteren 1,5% Entgelterhöhung ab Oktober 2019.

In den untersten Entgeltgruppen 1 und 2 fällt die Tarifsteigerung höher aus. So erhöht sich das Entgelt in der Entgeltgruppe 1 in vier Schritten um bis zu 12%.

Für die Beschäftigten im Rettungsdienst in der Rettungswache Senftenberg und in der Luftrettung erfolgt mit der Tarifeinigung rückwirkend ab März 2018 eine Angleichung an die Arbeitsbedingungen bei den DRK-Rettungswachen im Landkreis Oberspreewald-Lausitz.

Kontakt