Nachrichten

Fortsetzung der Tarifverhandlungen

Bezirk Cottbus

Fortsetzung der Tarifverhandlungen

Tarifverhandlungen mit der Klinikum Niederlausitz GmbH

 
Fortsetzung der Tarifverhandlungen am 2. Mai 2018 in Senftenberg

Bei den Tarifverhandlungen für die rund 915 nichtärztlichen Beschäftigten der Klinikum Niederlausitz GmbH im Landkreis Oberspreewald-Lausitz wurde auch bei der vierten Verhandlungsrunde am 23. April 2018 noch keine Einigung erzielt.

Die Tarifverhandlungen werden am Mittwoch, den 2. Mai 2018 um 10 Uhr in Senftenberg fortgesetzt.

Die Gewerkschaft ver.di fordert 9% Entgelterhöhung sowie die Übernahme der neuen Entgeltordnung (Eingruppierungsvorschrift), wie sie schon seit Oktober 2017 im Carl-Thiem-Klinikum in Cottbus gilt. Mit der Entgelterhöhung um 9% soll das Tarifniveau des Carl-Thiem-Klinikum in Cottbus erreicht werden.

Das Klinikum hatte für alle Klinikbeschäftigten für die Zeit ab Mai 2018 eine Entgelterhöhung um 2%, ab Mai 2019 um weitere 2% und ab Mai 2020 um weitere 2% angeboten.

Die ver.di-Verhandlungskommission hatte das Arbeitgeberangebot als völlig unzureichend bewertet und abgelehnt.

Für die 35 Beschäftigten des bodengebundenen Rettungsdienstes (Rettungswache Senftenberg) und für die 10 Beschäftigten der Luftrettung hatte die Klinikleitung am 23. April 2018 erstmals ein Entgeltangebot unterbreitet. Eine Einigung war noch nicht möglich.

Kontakt