Nachrichten

Anwerben, ankommen, anpassen

Veranstaltungshinweis

Anwerben, ankommen, anpassen

Vor fünf Jahrzehnten begann die verstärkte Anwerbung von Krankenpflegerinnen aus Asien – vor allem aus Südkorea - nach Deutschland. Bis 1978 kamen über 10.000 Koreanerinnen, danach wurde die Anwerbung gestoppt. Inzwischen sollen wieder vermehrt Pflegefachkräfte aus Asien für das deutsche Gesundheitswesen gewonnen werden. Angesichts der aktuellen Fluchtthematik stellt sich zudem die Frage, ob Geflüchteten eine dauerhafte Perspektive in Deutschland durch die Arbeit im Gesundheitswesen geboten werden kann.

Wir laden Sie herzlich ein zur Podiumsdiskussion:

  • Anwerben, ankommen, anpassen
    Koreanische Krankenpflegerinnen in Deutschland - Erfahrungen aus fünf Jahrzehnten und neue Wege für die Zukunft

Es diskutieren Expert_innen aus Politik, Gewerkschaft und Zivilgesellschaft.

Bernhard Emunds, Leiter des Nell-Breuning-Insituts, der einleitend zu Migration und Fachkräften in Deutschland referiert.
und:
Heike Baehrens, Mitglied der SPD-Bundestagsfraktion, Sylvia Bühler, ver.di, Mitglied des Bundesvorstandes, Björn Gruber, Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), Kook-Nam Cho-Ruwwe, Koreanische Frauengruppe in Deutschland und DaMigra - Dachverband der Migrantinnenorganisationen und Henning Scherf, Bürgermeister a.D. der Hansestadt Bremen.
 
Wann und Wo?
Die Veranstaltung findet am 26. April 2016 von 17-19 Uhr in der Landesvertretung Bremen, Hiroshimastraße 24 in Berlin-Tiergarten statt.
 
Lageplan:
www.fes.de/gerechtigkeitswoche/inhalt/kontakt.htm
 
Weitere Informationen
Aktuelle Informationen finden Sie im Programm unter www.fes.de/gerechtigkeitswoche.

Schon angemeldet?
Bitte melden Sie sich bis zum 21.04.2015 online über das Anmeldeformular zur Veranstaltung an - oder per Email an gerechtigkeitswoche@fes.de.
Bei Rückfragen wenden Sie sich an: Ilona Denk, sozialpolitik@fes.de, Tel. +49-(0)228-883-8302.