Nachrichten

Vivantes Service GmbH: Tarifverhandlung 24. Juni.2016

Krankenhäuser

Vivantes Service GmbH: Tarifverhandlung 24. Juni.2016

Tarifverhandlungen der Vivantes Service GmbH

In der heutigen Verhandlungsrunde (24. Juni) hat ver.di der Arbeitgeberseite ein Kompromissangebot zu den für beide Seiten wesentlichen finanziellen Punkten vorgelegt.

Im Gesamtpaket ist ver.di bereit, für die erste tarifliche Regelung eine um 10 % abgesenkte Gehaltstabelle zu vereinbaren. Trotz dieser Absenkung würden die Beschäftigten der VSG immer noch eine spürbare Einkommenserhöhung erhalten.

Die Jahressonderzahlung im TVöD betrug im Jahr 2015 für die unteren und mittleren Ent-geltgruppen 90 % eines Monatsgehaltes. Im Tarifgebiet Ost ist die Jahres-sonderzahlung leider erheblich niedriger. In diesen Entgeltgruppen wären auch die Beschäftigten der VSG (überwiegend Entgeltgruppe 1 – 6) eingruppiert. Bis zum Jahr 2019 sinkt die Jahressonder-zahlung im TVöD auf ca. 80 % ab.
Als Kompromissangebot für die VSG haben wir eine Jahressonderzahlung in Höhe von 50 % vorgeschlagen.

Zusätzlich haben wir die Eingliederung der Geschäftsbereiche der VSG mit allen Beschäftig-ten in die Mutter Vivantes, die Angleichung an den TVöD in mehreren Schritten und Rege-lungen zur Überleitung in den TVöD gefordert.

Die Arbeitgeberseite wird unser Angebot in den nächsten Tagen überprüfen.
Wir haben weitere kurzfristige Verhandlungstermine vereinbart.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir – die Mitglieder der Tarifkommission – bedanken uns auch auf diesem Weg für die große Unterstützung und fantastische Beteiligung beim Streik.

Der Dank gilt auch den vielen Kolleginnen und Kollegen, die uns solidarisch unterstützt ha-ben.
Wir werden euch weiterhin zügig informieren, sobald es etwas Neues zu berichten gibt.
Achtet aus unsere Infos und verteilt die Infos, damit wir möglichst Viele Kolleginnen und Kol-legen erreichen.

Es geht weiter!
Zusammen sind wir stark!