Tarifrunde ÖD der Länder 2019

Dran bleiben!

Öffentlicher Dienst

Dran bleiben!

WIR SIND ES WERT!

Dran bleiben – die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder wollen an der guten Wirtschaftsentwicklung teilhaben!
Tarif- und Besoldungsrunde 2019 mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder

Die ver.di-Bundestarifkommission für den öffentlichen Dienst hat in ihrer Sitzung am 20. Dezember 2018 die Forderung für die Tarifund Besoldungsrunde 2019 mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) beschlossen.

Mehr Geld muss in die Geldbeutel der Beschäftigten!

Darüber ließen die Mitglieder der Bundestarifkommission keine Zweifel aufkommen. Um 6,0 Prozent, mindestens 200 Euro sollen die Tabellenentgelte erhöht werden!

Wir sind es wert!

Die Beschäftigten in den Landesverwaltungen, Unikliniken, Straßenmeistereien, Küstenschutz oder im Sozial- und Erziehungsdienst, bei Gerichten und im Justizvollzugsdienst erbringen mit ihrer Arbeit, täglich einen wichtigen Beitrag für einen funktionierenden öffentlichen Dienst der Länder. Diese Leistung muss sich auch in den monatlichen Entgelten widerspiegeln. Sie haben auch ein Recht, an wirtschaftlichem Wachstum und steigender Produktivität teilzuhaben. Der öffentliche Dienst trägt maßgeblich zu Wachstum und Wohlstand in Deutschland bei. Er schafft die Bedingungen für eine funktionierende Wirtschaft und ermöglicht somit auch Umsatz und Profit in der Privatwirtschaft.

Die Steuereinnahmen sprudeln!

Die Länder erzielten 2017 einen Überschuss von 12,1 Milliarden Euro. Im ersten Halbjahr 2018 sind es 13,1 Milliarden Euro (zum Vergleich: erstes Halbjahr 2017 – 8,1 Milliarden). Der Aufschwung hält weiter an. Nach aktuellen Prognosen werden für 2018 und 2019 rund 2 Prozent Wachstum erwartet. Parallel werden steigende Verbraucherpreise erwartet.

Jetzt Mitglied werden!
www.mitgliedwerden.verdi.de