Tarifverhandlungen Volkssolidarität Landesverband Brandenburg

Zu Tarifverhandlungen aufgefordert

Volkssolidarität Brandenburg

Zu Tarifverhandlungen aufgefordert

Tarifverhandlungen Volkssolidarität Landesverband Brandenburg


ver.di hat die Volkssolidarität Landesverband Brandenburg e.V. zu Tarifverhandlungen aufgefordert

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat die Volkssolidarität Landesverband Brandenburg am 8. Mai 2019 zu Tarifverhandlungen aufgefordert. Die ver.di-Tarifkommission fordert die sofortige Übernahme (ab 1. Mai 2019) der schon seit Januar 2019 mit der Paritätischen Tarifgemeinschaft e.V. (PTG) vereinbarten Tarifverträge für die Sozialwirtschaft im Land Brandenburg.

Die Volkssolidarität Landesverband Brandenburg e.V. war bis Mitte Dezember 2018 Mitglied mit Tarifbindung in dem Arbeitgeberverband Paritätische Tarifgemeinschaft e.V. (PTG). Die Volkssolidarität Landesverband Brandenburg e.V. war seit März 2017 an allen Verhandlungsterminen mit der Paritätischen Tarifgemeinschaft e.V. (PTG) beteiligt.

Völlig überraschend hatte der Brandenburger Landesverband der Volkssolidarität noch vor Inkrafttreten des neuen Flächentarifvertrages für die Sozialwirtschaft im Dezember 2018 den Status der Mitgliedschaft im Arbeitgeberverband PTG mit Tarifbindung in eine Mitgliedschaft ohne Tarifbindung gewechselt. Die Gewerkschaft ver.di wurde Mitte Dezember 2018 darüber informiert. Der Landesvorstand der Volkssolidarität hatte diese Entscheidung damit begründet, dass die erforderlichen Pflegesatzverhandlungen zur Erhöhung der Pflegesätze in der ambulanten Pflege bis zum 1. Januar 2019 noch nicht abgeschlossen sind und der neue Tarifvertrag erst dann eingeführt werden kann, wenn die Pflegesätze für die ambulante Pflege, kalkuliert auf Basis der neuen Tariflöhne, erhöht werden können.

Der Landesverband der Volkssolidarität hatte Mitte Februar 2019 bei der Pflegekasse (AOK-Nord-Ost) die Kalkulationsunterlagen für die Pflegesatzverhandlungen eingereicht. Seit Ende April liegt ein Verhandlungsergebnis bzw. ein Angebot der Pflegekasse zur Erhöhung der Pflegesätze vor.

Die Volkssolidarität ist aber immer noch nicht in die Tarifbindung bei der Paritätischen Tarifge-meinschaft eingetreten. Der Gewerkschaft ver.di liegen auch keine Informationen vor, zu wann die Volkssolidarität in die Tarifbindung der Paritätischen Tarifgemeinschaft wieder eintritt.

Die Gewerkschaft ver.di fordert die sofortige Mitgliedschaft mit Tarifbindung in der Paritätischen Tarifgemeinschaft PTG), damit der neue Flächentarifvertrag für die Sozialwirtschaft sofort zur Anwendung kommt.

Die Mitglieder der Gewerkschaft ver.di sind aber nicht bereit, noch länger auf die Anwendung der neuen Flächentarifverträge für die Sozialwirtschaft im Land Brandenburg zu warten. Daher hat die Gewerkschaft ver.di die Volkssolidarität Landesverband Brandenburg e.V. am 8. Mai 2019 zu Tarifverhandlungen aufgefordert, mit welchen die sofortige Übernahme (ab 1. Mai 2019) der gültigen Tarifverträge für die Sozialwirtschaft im Land Brandenburg mit der Paritätischen Tarifgemeinschaft e.V. (PTG) vereinbart werden soll.

Informationen zum neuen Flächentarifvertrag: gesundheit-soziales-bb.verdi.de

Jetzt die Gewerkschaft ver.di unterstützen!
Jetzt Mitglied in ver.di werden!

  • 1 / 3

Weiterlesen